Nachhaltiger Tourismus

Ihre Gastgeber zum Thema "Sanftes Reisen":

Wir sind bemüht, unsere Aktivitäten so umwelt- und sozialfreundlich wie möglich zu gestalten und die natürlichen und gesellschaftlichen Ressourcen verantwortungsvoll zu nutzen.

Dazu gehört selbstverständlich auch der artgerechte Umgang mit unseren vierbeinigen Mitarbeitern. Die Fortbewegung mit dem Pferd an sich ist eine der am umweltfreundlichsten Arten, sich in der Natur zu bewegen. Wir bewegen uns mit einem Lebewesen, das von anderen freilebenden Tieren nicht als Eindringling betrachtet wird, was uns häufig faszinierende Tierbeobachtungen ermöglicht.

Die "Hinterlassenschaften" der Pferde sind in einem natürlichen Zyklus kompostierbar, und weitere Spuren hinterlassen wir nicht.

Wir wollen keine deutsche "Insel" in Spanien sein und arbeiten deshalb für den Programmteil, den wir nicht selbst erbringen, bewusst mit kleinen, landestypischen Hotels und Gaststätten zusammen, die in das ökonomische System der jeweiligen Dörfer eingebunden sind.

Auch unsere Zusatzaktivitäten haben einen konkreten Bezug zu den gewachsenen Ressourcen der Gegend, denn sie beziehen Geschichte, traditionelle Handwerksbetriebe und die umgebende Landschaft der Weissen Dörfer mit ein.

Wenn Sie sich als Gäste auf Andalusien einlassen, sind wir sicher, dass die so viel zitierte Entschleunigung und Entspannung im Urlaub ganz von allein dazu kommen!

In diesem Sinne: Willkommen im Mañana-Land !