Erholsames Wanderreiten im Hunsrück
(Rheinland Pfalz)

Sanfte Hügel in lichten Wäldern prägen die Hunsrücker Landschaft. Sie reiten durch Obstbaum-, Linden- oder Eichenalleen, kleine Dörfer mit alten Feldsteinkirchen und historischen Fachwerkhöfen und wohnen auf der familiengeführten, kleinen Westernranch.



Umgebung

In der unmittelbaren Umgebung der Ranch ist es ruhig. Gelegentlich hören Sie einen Traktor vorbeifahren, aber es gibt hier wenig Verkehr. Wenn Sie gut zuhören können Sie das sanfte Murmeln des Baches, der durch unseren Garten läuft, hören. Die naturbelassenen, aber sehr gut ausgeschilderten Wald- & Wiesenpfage ermöglichen tolle Wanderungen, so ist der Saar-Hunsrück-Steig mehrmals zum schönsten Fernwanderweg Deutschlands gekürt.
Erkunden Sie den “Vierherrenwald” oder den “Idarwald”, mit seinem wunderschönen Naturschutzgebiet von Kiefern, Eichen- und Buchenwäldern. Eimen wunderschönen Panoramablick haben Sie zum Beispiel vom Idarkopf oder der Wildenburg.


Gastgeber

Gastgeber Hr. & Fr. Verfuurden

„Wir kommen aus Eindhoven / Niederlanden und haben schon einiges in der Welt gesehen. Wir haben diesen schönen Bauernhof im Hunsrück gefunden und uns niedergelassen. Platz haben wir genug. Mit ca. 12 ha Weide, Obstgarten, Ställe, etc. haben wir genügend Entfaltungsmöglichkeiten. Wir lieben Gäste, auch die Geselligkeit ist uns sehr wichtig. Wir sind sehr glücklich hier in Deutschland mit unseren Pferden, Hund Jolene und Katze Debby."

Rinus ist Hausherr und kümmert sich um alle Belange rund um Haus und Hof. Entspannung findet er beim Ausreiten auf dem Rücken seiner Pferde. Sie sind seine Leidenschaft und sein Leben. Das Heu wird von dem Ehepaar selbst gemacht, so übernimmt auch Rinus die Hufpflege.

Nellie ist ein echte Gastfrau und die Seele der Ranch. Sie versorgt und unterhält die Gäste. Sie kümmert sich um den Gemüsegarten und das Einkochen von Gemüse und Obst nach Großmutters Art. Sie hat in dem kleinen Dorf Hellertshausen eine Linedancegruppe gegründet die sie unterrichtet. Die Tänze wählt sie selber aus. Jeden Freitag übt die Gruppe im Gemeindehaus. Die Theke ist geöffnet und jeder ist willkommen.


Ranch

Deutches Fachwerkhaus von außen
Amerikanische Ranch von innen

Am Rande des malerischen Dorfes Hellertshausen steht das älteste Haus im Dorf, welches von den alten Dorfbewohner “Brunge" genannt wird. Es wurde im 18. Jahrhundert erbaut. Die alten Fachwerktechniken sind immer noch gut zu erkennen und bis in die 90er Jahre wurde es landwirtschaftlich genutzt.
Neben dem Haus gibt es eine kleine antike Schreinerei die im Winter Holzräder produzierte. Diese Werkstatt ist immer noch in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten und alle alten Geräte sind noch funktionstüchtig.


Unterkunft

Zimmer "Buddha"

Es stehen vier liebevoll, nach Themen "Romantik", "Pferd", "Buddha" und "Adler", gestaltete Doppelzimmer zur Verfügung. In jedem Zimmer steht ein Doppelbett, sowie gibt es ein eigenes Badezimmer.

Hunde sind in den Zimmern nicht erlaubt.


Pferde

Pferdewiese

Die Gastgeber haben alles Mögliche getan, um ihren Pferden eine artgerechte Haltung zu ermöglichen. Durch den Offenstall ist die Herde im Sommer wie Winter draußen und kann sich jederzeit im Stall unterstellen. Derzeit stehen 8 Pferde (Westernrassen) für die Gäste zur Verfügung. Geritten wird im Westernsattel in der Freizeit-Reitweise.


Reitprogramme

Ausreiten im Hunsrück

Wie im "Wilden Westen" geht es hier mit den Pferden direkt raus ins Gelände. Diese Ranch bietet keinen Reitunterricht an und hat sich daher auf sattelfeste Reiter spezialisiert. So sind Alleinreisende, Paare und Familien mit guten Reiterfahrungen im Westernreiten sind willkommen. 

Voraussetzungen:

  • Max. Reitergewicht: 90 kg
  • Mindestgröße: 150 cm
  • Nur sattelfeste Reiter (Keine Reitanfänger)

Western-Week:

  • Freitag ab 20:00 Uhr bis Donnerstag 14:00 Uhr, 7 Tage / 6 Nächte
  • Doppelzimmer mit Vollpension & Begrüßungstrunk
  • 6 Reittage mit bis zu 6 Stunden reiten / Tag
  • 1 Ruhetag

Midweek:

  • Montag ab 15:30 Uhr bis Freitag 11:00 Uhr, 5 Tage / 4 Nächte
  • Doppelzimmer mit Vollpension
  • 4 Reittage mit bis zu 5 Stunden reiten / Tag

Verlängertes Wochenende:

  • Freitag ab 14:00 Uhr bis Montag 13:00 Uhr, 4 Tage / 3 Nächte
  • Doppelzimmer mit Vollpension
  • 4 Reittage mit bis zu 3 Stunden reiten / Tag

Wochenende:

  • Freitag ab 20.00 Uhr bis Sontag 15.00 Uhr, 3 Tage / 2 Nächte
  • Doppelzimmer mit Vollpension & Begrüßungstrunk
  • 2 Reittage mit bis zu 6 Stunden reiten / Tag
  • Salon mit Gelegenheit zum Tanz

Urlaub mit dem eigenem Pferd

Es besteht die Möglichkeit mit eigenem Pferd anzureisen. Ihr Pferd bekommt täglich Weidegang (keine Boxenunterbringung möglich).


Freizeitaktivitäten

Erkunden Sie zu Fuß den “Vierherrenwald” oder “Idarwald”, mit seinem wunderschönen Naturschutzgebiet von Kiefern, Eichen-und Buchenwäldern. Panoramablick haben Sie über die Hügel ab dem Idarkopf oder der Wildenburg.

Sind Sie sportlich und fahren Sie gerne Mountainbike? Die hiesigen Berge sind vielleicht eine richtige Herausforderung. Gerne suchen Ihre Gastgeber gemeinsam mit Ihnen eine Strecke für Anfänger und Fortgeschrittene aus. Ob man kleine Spaziergänge, Nordic Walking, Tageswanderungen oder Geotracking macht. Die Natur und Umgebung bietet alle Möglichkeiten. Schauen Sie auch mal auf www.naturpark.org

Golf: Sie finden zwei schöne Golfplätze in 20-30 km Entfernung.


Gut zu wissen

  • Keine Einkaufsmöglichkeiten in direkter Umgebung
  • Spar-Supermarkt (Entfernung ca. 8 Autominuten)
  • Edeka & Lidle (Entfernung ca. 11 Autominuten)
  • Aldi (Entfernung ca. 17 Autominuten)

Anreise

  • PKW
  • Anreise mit der Bahn:
    bis Idar-Oberstein, dort Abholung bei Voranmeldung gg. Kosten