Reiterferien im Schwarzwald"schloss"

Von der Sommerresidenz der Franziska von Hohenheim zum internationalen Ferienhotel mit Reitschule:
Mit seiner offenen hügeligen Landschaft in nahezu 600 Meter Höhe, bietet das "Gäu" ein herrliches Gelände zum Reiten und Wandern. Weit über das Land ist der Blick frei zu den Höhen der Schwäbischen Alb im Süden und über den Schwarzwald im Westen.

Die Geschichte

Faszinierend!
Willkommen!

Sindlingen war eine landwirtschaftliche Domäne des Hauses Württemberg. Als Sommerresidenz der Franziska von Hohenheim, der Gemahlin des Herzogs Carl-Eugen, wurde der Hof schon vor 200 Jahren weithin bekannt. Den früheren Charakter konnte der kleine denkmalgeschützte Ort mit seinen großen, alten Fachwerkgebäuden bis heute erhalten und verleiht einem Besuch eine besondere Atmosphäre.


Das "Schloss" / Landhaus

Romantischer Innenhof
Unterkunft mit Charme

Mit einem Alter von ca. 500 Jahren wohnen Sie hier in einem geschichtsträchtigen Landhaus. Durch die knarrenden Holzdielen auf den Zimmern, die mit Kopfstein gepflasterte kleine Brücke welche über den ehemaligen Wassergraben zum Eingangstor führt, über dessen ein Wappen mit drei Hirschstangen prangt und die großen, alten Bäume, wird die Zeit gefühlt zurückgedreht.
Nicht zuletzt sind die 19 Zimmer individuell, aber immer mit Rücksicht auf den besonderen Charme, eingerichtet. So gibt es wie damals weder TV noch WLAN auf den Zimmern, dafür ein Innenhof der zu geselligen Stunden einlädt und ein Stübchen, bei dem Sie mit hausgemachten, saisonalen Gerichten verkostigt werden.

Allgemeine Zimmerausstattung: Rustikal & einfach

  • Doppel- & Einzelbetten 
  • Kleiderschrank, Nachttisch mit Lampe
  • Teilweise eine Sitzgelenheit
  • Dusche od. Badewanne/WC
    Ausnahme: Jugendzimmer (Waschbecken), DU/WC a.d. Gang

  • Inklusive: Handtücher & Bettwäsche
  • Exklusive: Föhn (auf der 1. Etage liegen welche zur Verfügung), TV, WLAN

Zimmeraufteilung:

  • 3 Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 6 Doppelzimmer mit Dusche od. Badewanne/WC
  • 1 Dreibettzimmer (2-3 Personen): 1 Schlafzimmer (Doppelbett) & 1 Vorzimmer (Einzellbett), Badewanne/WC
  • 3 Familienzimmer (2-5 Personen): 1-2 Schlafzimmer (2 franz. Betten), Wohn-/Schalfbereich mit 1 Einzelbett, Dusche od. Badewanne/WC
  • 2 kleine Jugenzimmer (1-2 Personen) mit Waschbecken - Dusche/QC auf dem Gang
  • 3 Jugenzimmer (2-3 Personen): Doppelbett, Einzelbett, Zustellbett mit Waschbecken - Dusche/WC auf dem Gang
  • 1 großes Jugendzimmer (2-4 Personen) - Dusche/WC auf dem Gang

Verpflegung: Einfach aber lecker!

Zum Frühstück wird, je nach Anzahl der Gäste, der Frühstücksraum neben der Rezeption mit einem bunten Korb an Brötchen und Gebäck, Aufschnitt (Käse, Wurst, Schinken), Marmelade, Joghurt, Müsli, süßem Aufstricht (Nutella, Rübenkraut, Honig) und Obst gedeckt. Dazu goibt es Kaffee, Wasser, Orangen- & Apfelsaft.

Das hausgemachte Abendessen setzt sich i.d.R. aus 3 Gängen zusammen. Diese werden liebevoll aus regionalen Produkten gezaubert. So kann das Gericht aus einer fruchtigen Tomatensuppe als Vorspeise, das Hauptgericht aus knackigem Salat, Pommes und einem zarten Wienerschnitzel mit knuspriger Panade und der Nachtisch aus selbstgemachtem Tiramisu bestehen.
Selbstverständlich wird auf Nachfrage vegetarisch gekocht.

Der Reiterhof & Die Pferde

Anlage
Springparcours
Vielseitigkeit

Der Reiterhof:
Über die vielen Jahren vergrößerte sich der Reiterhof immer weiter, sodass die Pferdeboxen um das Hotel herum gebaut wurden. Das zeigt sich nicht zuletzt an den vielen Stammgästen aus der Umgebung (auch Schweiz), welche Ihre Pferde in den vielen Boxen untergebracht haben und von dem hochwertigen Unterricht der Familie Pape pfofitieren.
Durch die unterschiedlichen Reitplätze wird dem Kunden jeden Reitniveaus ein überdurchschnittlich großes Angebot an Reitprogrammen ermöglicht. Über den klassischen Dressurunterricht bis hin zur Vielseitigkeitsreiterrei, Ausritten und nicht zuletzt das bekannte Training für das Jagdreiten.
Jedes Jahr erfreuen sich die Stammgäste mit Ihren Privatpferden auf diese besonderen Reitwochen des Jagdreitens von Schloß Sindlingen, als auch die jährliche Jagdwoche mit dem Inhaber & Trainer Fritz Pape in Irland.

  • 1 große & 1 kleine Reithalle
  • 1 Außenplatz
  • 2 Vielseitigkeitsparcoure (Sprünge über Wälle, Gräben,  Hecken, Wassereinsprünge und weitere Naturhindernisse)
  • Stallungen rund ums Haus

Die Pferde:
Auf dem Hof stehen bis zu 70 Pferde, darunter 15 qualifiziert ausgebildete Schulpferde, davon 6 Ponys. Der Hauptbestandteil bestehend aus den zuverlässigen, leistungsbereiten Holsteiner Pferden. Ob im Dressurviereck oder auf dem Vielseitigkeitsparcour, diese Schulpferde geben immer eine gute Figur ab. Nicht zuletzt gehen sie sehr sicher im Gelände.

Privatpferd:
Gerne können Sie aber auch mit Ihrem eigenen Pferd an Lehrgängen und Reitunterricht teilnehmen. Hierfür bietet der Hof extra Außenboxen an.

Die Reitprogramme für Kinder & Jugendliche

Eine entspannte Zeit verbringen
Gemeinsam Neues ausprobieren
Springunterricht

Das Ponyprogramm (5-7 Jahre):
Es ist immmer ein schönes Bild wenn schon die jüngsten Pferde-Fans mit Leidenschaft und großen Augen die Zeit mit ihrem Pony genießen. Nicht zuletzt wird den Kindern der respekt- & liebevolle Umgang mit den einfühlsamen Tieren vermittelt.

  • An- / Abreisetag:
    Sonntag-Samstag
  • Dauer: 7 Tage / 6 Nächte
  • Unterkunft: Zimmer der Eltern
  • Verpflegung: Vollpension
  • Reiteinheiten: 12
    (2x täglich - Longe, Unterricht, Spaziergang/Ausritt) je nach Qualifikation - bis zu 60 Min.

Die Kinder- & Jugendreiterferien (8-17 Jahren):
Diese Reitferien werden in zwei unterschiedliche Reitniveaus aufgeteilt, sodass jedem Reiter der bestmögliche Reitunterricht zu Teil wird und sich keiner über- bzw. unterfordert fühlt.

  • An- / Abreisetag:
    Sonntag-Samstag
  • Dauer: 7 Tage / 6 Nächte
  • Unterkunft: Juniorenzimmer (Etagenbad) oder Elternzimmer
  • Verpflegung: Vollpension
  • Reiteinheiten: 12
    (2x täglich - Longe, Unterricht, Ausritte) je nach Qualifikation – bis zu 60 Min.
    Reitstunden in der Bahn oder im Gelände am Vor- & Nachmittag mit Schulpferd, Theorie

I. Einsteigerwoche für Anfänger & fortgeschrittene Anfänger:

  • Umgang, Pflege, Putzen, Spiel und Spaß rund ums Pferd

II. Jugendaufbau-Sportwoche für fortg. Reiter & Turnierreiter:

  • Dressur- oder Springtraining

Die Reitprogramme für Erwachsene

  • Max. Reitgewicht: 95 kg
  • Dauer: 8 Tage / 7 Nächte od. 6 Tage / 5 Nächte
  • Unterkunft: Einzel- / Doppelzimmer
  • Verpflegung: Vollpension
  • Reiteinheiten: 10 od. 14
    (2x täglich Longe, Unterricht, Ausritte) je nach Qualifikation –
    bis zu 60 Min.
Gruppen-Reitunterricht
Jagdreiten

I. Spezialkurse für Einstieger/ Anfänger & Wiedereinsteiger:

  • Reitunterricht
  • Verbesserung (Sitz, Paraden, Seitengänge, Galoppwechsel)
  • Weiterbildung & Vorbereitung auf Ausritte

II. Trainingskurse für fortg. Reiter:

  • Dressur- & Springreiten

III. Alternativkurs für fortg. Reiter:

  • Jagdtraining Jagd- & Geländewoche

Beispiel zum Tagesablauf:

  • Anreisetag: Sonntag
  • Reiten: Montag-Freitag
  • 08.30    Frühstück
  • 09.30    Theorie, Pflege, Satteln
  • 10.00    Reiten in Gruppen je nach Niveau
  • 12.30    Mittagessen
  • 14.00    Theorie (Sitz & Hilfegenung, Gesundheitsvorsorge, ...)
  • 16.00    Reiten in Gruppen je nach Niveau
  • 18.30    Abendessen

Ziele: Die Vermittlung & Verbesserung von Wissen rund ums Pferd & Reiten + die Ausbildung in allen Gangarten & Reitdisziplinen (Dressur, Springen)


Die Reitwochenenden für Kinder & Erwachsene

Unterricht für jedes Alter
Ausritt ins Grüne

Einsteiger-Schnupper-Wochenende:

  • Freitagabend: Anreise - Kennen lernen und erster Pferdekontakt
  • Samstag: Vor- & Nachmittag + Sonntagvormittag Reitunterricht und Theorie 
  • Sonntag: Abreise nach dem Mittagessen

Fortgeschrittene-Wochenende:

  • Freitag: Anreise am Nachmittag + am Abend: Reitunterricht
  • Samstagvormittag: Reiunterricht, Nachmittag: Unterricht od. Ausritt
  • Sonntagvormittag: Ausritt bis ggfl. Mittag -
    Abreise nach dem Mittagessen

Die Wanderritte

Sie sind fortgeschrittener Reiter mit dem Wunsch einen mehrtägigen Wanderritt durch die schöne Umgebung zu machen?

Toll Gruppendynamik
Die unterschiedlichsten Wege
Gemütliche Gasthäuser

Allgemein:

  • Termine: siehe Preisliste
  • Unterkunft: Doppelzimmer
  • Verpflegung: Vollpension
  • Hinweis: Die Dauer der Ritte kann je nach Wetterlage variieren.

Der Hochschawarzwaldritt:

  • An- / Abreisetag: Sonntag-Freitag
  • Dauer: 6 Tage / 5 Nächte
  • 5 Reittage: Mo. 2 Std. /
    Di. 6 Std. / Mi. 1,5-2 Std. /
    Do. 3 Std. / Fr. 1 Std.

Der Frühjahrs- & Herbstausritt:

  • An- / Abreisetag: Sonntag-Samstag
  • Dauer: 7 Tage / 6 Nächte
  • 6 Reittage: Mo.,Mi.,Fr. 2-3 Std.
    (2x täglich) / Di.&Do. 4-5 Std. / Sa. 3 Std.

Möglicher Ablauf:

1. Tag: Anreise am Nachmittag/Abend
2. Tag: Vormittags: Kennenlern-Ausritt
            Nachmittags: längerer Ausritt
3. Tag: Ritt auf die Schwarzwaldhöhen
            mit 2 Übernachtungen (inkl. Gepäcktransport)
4. Tag: Ritt ins Murgal zur Panoramahütte
5. Tag: Tour entlang der alten Weinstraße mit Rast in einem Gasthaus,
            Ritt zurück zum Schloss Sindlingen
6. Tag: Heimreise nach dem Frühstück

Hinweis: Der Reiterhof behält sich Änderungen vor.


Die Working Holidays

Sie wollten schon immer mal wissen wie es ist auf einem Reiterhof zu leben & zu arbeiten?
Bei den Working Holidays wird Ihnen diese Welt offenbart.

Voraussetzungen:

  • Mindestalter: 16/18 Jahre
  • Mindestaufenthalt: 2 Wochen
    (Es dauert immer etwas Zeit, bis die Abläufe verinnerlicht & selbstständig durchgeführt werden.)
  • Unterkunft: Mehrbettzimmer
    (Einzel- & Doppelzimmer auf Anfrage)
  • Verpflegung: Vollpension
  • Hilfreich = geübter Umgang mit Pferdnen, ein "guter Reiter" muss man nicht unbedingt sein

Arbeiten:

  • Arbeitsstunden / Tag: 4
    Aufgaben: Lederpflege, Sattelkammern ausfegen, Pferde putzen, beim Satteln unterstützden, eventuell Pferde laufen lassen oder auf die Koppel bringen
  • Hinweise:
    I.  Die Arbeiten im Stall können je nach Anzahl der Gäste und eigenen
        Fähigkeiten / Kenntnisse variieren.
    II. I.d.R. werden WH-Teilnehmer nicht zum Ställe ausmisten
        und Heu füttern eingesetzt.

Freizeit / Reiten:

  • Freie Tage / Woche: 1
  • Reiteinheiten / Tag: 2
    Jeweils 1 Std. Reitunterricht vor- & nachmittags

Beispiel Tagesaubaluf:

  • 07.30 Uhr    Stallarbeit + Aufgabeneinteilung / Tag
                      (freie Zeiteinteilung)
  • 08.30 Uhr    Frühstück
  • 09.30 Uhr    Satteln für die erste Reitstunde am Tag
  • Vormittag    1. eigene Reitstunde
  • 12.30 Uhr    Mittagessen
  • Nachmittag  2. eigene Reitstunde
  • 19.00 Uhr    Abendessen

 Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Working Holidays keine billige Urlaubsvariante sind. Der Schwerpunkt liegt hier auf "Working", nicht auf "Holiday"!

Testen Sie sich selbst: Sind Sie bereit für die Working Holidays?

Aktivitäten

Ausflüge in der Umgebung:

  • Hochseilgarten in Nagold (Entfernung ca. 5 km)
  • Altstadt Herrenberg (Entfernung ca. 6 km)
  • Salzbergwerk Neubulach (Entfernung ca. 18 km)
  • Mineraltherme Bad Teinach (Entferung ca. 23 km)
  • Porsche Museum (Entfernung ca. 40 km)
  • Mercedes Benz Museum Stuttgart (Entfernung ca. 46 km)
  • Schloß Lichtenstein (Entfernung ca. 48 km)

Aktivitäten in der Umgebung:

  • Golfplätze in Bondorf, Holzgerlingen & Weitenburg

Die An- & Abreise

Uhrzeiten:

  • Anreise: ab 14.30 Uhr
  • Abreise: ab 13.00 Uhr
    I.d.R. nach dem Mittagessen.

Anreise mit der Bahn:

  • Zielbahnhof Herrenberg
  • Kostenloser Transfer zwischen 12.00 und 18.00 Uhr (Voranmeldung)

Preise

 Preise

Fotogalerie

 Buchungsbedingungen des Reiterschlosses

zum Buchungsformular: siehe rechts oben

Nach oben