Freiheit, Horizonterweiterung und Kulturaustausch … das ist Wanderreiten!

Mal etwas ganz anderes machen, dem Alltag für ein paar Tage komplett den Rücken kehren, in ein Abenteuer eintauchen und in der Natur unterwegs sein. Kaum eine andere Urlaubsform entfernt einen derart gründlich aus dem gewohnten Trott. Um diesen geradezu wundersamen Entschleunigungseffekt zu erleben, müssen Sie noch nicht einmal weit weg reisen.

Vom Pferderücken aus wirken auch vermeintlich bekannte Landschaften plötzlich ganz anders und eröffnen Perspektiven, die dem Autofahrer verborgen bleiben. Deutschland aber auch Länder wie Irland, Dänemark, Italien, Spanien oder die Mittelmeer-Inseln Menorca, Mallorca und Sardinien präsentieren sich dem Wanderreiter von ihrer schönsten Seite, abseits aller Touristenströme.

Beim Wanderreiten legt man zusammen mit dem Pferd auf mehrtägigen Touren rund 20-30 Kilometer pro Tag / Etappe zurück. Inzwischen gibt es zahlreiche attraktive Angebote vom Post-to-Post Streckenritten mit wechselnden Unterkünften sowie Gepäcktransport, oder Wanderreiten in der kostengünstigere Variante - Sternritte, an denen man abends zum heimischen Hof zurückkehrt.

Zum Wanderreiten benötigt man ein geländesicheres Pferd, da man nie im Voraus wissen kann, auf welche Hindernisse man treffen kann – so können beispielsweise umgestürzte Bäume den Weg blockieren und ein Ausweichen in einen Hang oder Bach hinein nötig machen.

Der Reiter sollte deshalb sattelfest, erfahren und geländesicher sein. Vor allem aber auch über mehrere Stunden locker entspannt und zügelunabhängig im Sattel sitzen können. Zudem muss die Ausrüstung von Reiter und Pferd nicht nur perfekt passen sondern ebenso bequem sein, um auch nach Tagen keine Probleme zu verursachen. In der Regel werden deshalb keine englischen Sportsättel, sondern Westernsättel oder spezielle Wanderreitsättel mit größerer Auflagefläche auf dem Pferderücken verwendet. Wenn es mit der richtigen Ausrüstung und Vorbereitung betrieben wird, ist Wanderreiten ein großartiges Naturerlebnis, bei dem man seinem Pferd sehr nahekommt und zu einem echten Team zusammenwächst.

Wanderreiten im lockeren Westernreitstil wird nicht nur von eingefleischten Cowboys und -girls geschätzt, sondern kommt vor allem Anfängern, Spät- und Wiedereinsteigern entgegen, die sich unverkrampften Reitunterricht wünschen und möglichst bald von Platz und Halle in die freie Natur wechseln möchten.

Viele Reiter zieht es vor allem gerne ans Meer. Ob Holland, Dänemark, Irland oder Menorca – der Galopp in der Brandung ist nach wie vor ein Erlebnis, das Reiterherzen höher schlagen lässt. Wo in Europa die Strände noch weit genug für Ross und Reiter sind, erkunden die Unternehmerin und ihr Team Jahr für Jahr mit großer Sorgfalt selbst.

Für eine persönliche Beratung ~ welcher Wanderritt für Sie geeignet ist ~ stehen wir gerne zur Verfügung!

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Zurück zur Wanderritt-Angebotsseite