Eseltrekking in Italien:
Wandern mit einem Packesel in den Abruzzen!

Erleben Sie in gemächlichem Tempo die wunderschöne Natur der Abruzzen. Ohne Stress, ohne Eile, ohne Lasten - denn ein Esel wird Ihr Gepäck und das Trinkwasser für Sie tragen.

Region/Ausgangspunkt

Die Region Abruzzen liegt in Mittelitalien und ist touristisch bisher noch weitgehend unentdeckt. Zu unrecht, denn sie hat viel zu bieten: schöne saubere Strände, fast 3000 Meter hohe, wuchtige Bergmassive, unberührte Natur in den vielen National- und Regionalparks und romantische Städte und Bergdörfer mit zahlreichen Kirchen, Burgen und Palazzi.

Hauptanziehungspunkt sind sicherlich die Gebirge und Naturparks, die sich hervorragend zum Wandern eignen. Der höchste Gipfel der Region ist der Corno Grande (2912m) des Gran Sasso d'Italia, der aufgrund auch gerne "la bella addormentata" - die schöne Schlafende - genannt wird.

Besonders stolz sind die Abruzzeser darauf, dass in fast allen der Naturparks der Region sowohl Wölfe als auch Bären leben, die woanders bereits ausgestorben sind.

Schöne Städte und Dörfer finden sich in der gesamten Region. Sehenswert sind vor allem die Hauptstadt L'Aquila (deren Altstadt zur Zeit wegen des Erdbebens nicht zu besichtigen ist), die "Confettistadt" Sulmona und die Bergdörfer Santo Stefano di Sessanio und Calascio. Berühmt für seine Keramikunst ist das Städtchen Castelli und auf eine Reise in die Vergangenheit begibt man sich, wenn man Scanno mit seinem wunderschönen Bergsee besucht.


Nachhaltiges Reisen

Ohne Stress, ohne Eile, ohne Lasten - in gemächlichem Tempo wandern Sie mit „ihrem Esel“ über einsame Strecken und durch die wunderschöne Natur der Abruzzen! 

Sie werden kaum Menschen oder Autoverkehr begegnen. Sie finden hier auf ihrer Route noch unberührte Natur in den vielen National- und Regionalnaturparks, in denen sowohl Wölfe als auch Bären leben, die woanders bereits ausgestorben sind. 


Ihre Esel

Wandern mit Eseln ist eine ganz spezielle Erfahrung, nicht immer geht alles glatt, denn Esel sind keine Maschinen! Doch wenn die Esel streiken, gibt es meist einen Grund: sie haben Angst vor etwas, der Sattel sitzt nicht richtig, sie sind erschöpft oder es gibt leckeres Gras am Wegesrand! Schon nach dem ersten Tag werden Sie beginnen zu erkennen, wie Sie am besten miteinander klar kommen. Und am Ende der Woche werden Sie sicherlich ein gutes Team sein!

 Ein paar Tipps zu Eseln

So wohnen Sie: 6 Übernachtungen in Pensionen, Berghütten und Ferienwohnungen; außer in der Berghütte immer in Doppelzimmer mit Dusche/WC. In der Berghütte (Rifugio) 4-er bis 6-er Zimmer, aber zur alleinigen Benutzung (keine anderen Gäste mit in der Hütte), dort kein fließend Wasser/WC/Strom (aber Wasservorrat/Solarlampen/Gasherd etc vorhanden, es sind richtige Betten mit Bettzeug, kein Schlafsack nötig).

Die Route: An einem Einführungstag zeigen wir Ihnen, wie Sie mit dem Esel umgehen müssen und wie er bepackt wird. Dann wird die Route durchgesprochen und Sie bekommen eine Wanderkarte von uns. Sie übernachten in Schutzhütten oder Agriturismi. Oft geht es über einsame Strecken und sie werden kaum Menschen oder Autoverkehr begegnen. Wo es keine Einkaufsmöglichkeiten gibt, bekommen Sie von uns ein Picknickpaket mit.

Detaillierte Streckenbeschreibung


Voraussetzungen/Anforderung

  • Mittlere bis gute Kondition
  • Gehzeit von 3-6,5 Std./Tag
  • teilweise steile Etappen
  • für wandererfahrene Kinder ab 10 Jahre. 

In den Sommermonaten wird frühes Loswandern unbedingt empfohlen (ca. 7:00 Uhr).

Das müssen Sie mitbringen

Mobiltelefon, gute knöchelhohe Wanderschuhe, Sonnen-/Mückenschutz, Wasserflasche oder Trinkbecher, Regenjacke, kleiner Tagesrucksack (z.B. für Fotoapparat, Lunchpaket, Wegbeschreibung etc). 

Hinweis: Das Gepäck darf pro Esel max. 20 kg, bzw. bei den großen Eseln 30 kg, nicht überschreiten!
Eventuell ital. Sprachführer/Wörterbuch, in den Bergdörfern wird selten Englisch gesprochen, Ihre Wirte in den Unterkünften sprechen ein wenig Englisch.
Hunde sind in den Unterkünften generell verboten, daher ist eine Mitnahme auf der Wanderung nicht möglich.

Gut zu wissen:  FAQ zum Eselwandern

Verpflegung: am ersten und am zweiten Abend ist das Abendessen im Preis eingeschlossen; an allen Wandertagen Lunchpakete, Frühstück bei allen Unterkünften außer in Fontecchio inklusive, dort Frühstück in der nahegelegenen Bar möglich. In Goriano Valli gibt es kein Restaurant, auf Vorbestellung ist ein Abendessen möglich (15-20,- Euro, vor Ort zahlbar).

Die erste und letzte Nacht verbringen im Gastgeber-Haus, in Girano Valli. Es gibt bis vier Personen ein schönes 4er-Appartment mit Küche und Bad, kostenloses WLAN.

Anreise/Zielbahnhof bzw. –Flughafen: Von Rom aus Linienbusse bis L'Aquila (stündlich, Linie ARPA, www.arpaonline.it). Von L'Aquila aus Linienbusse bis Goriano Valli (4x täglich, Linie Paolibus, www.paolibus.it). Abholung gegen Kosten möglich in:

  • Beffi (ca. 4,5 km)
  • Fontecchio oder Molina (15-20 km)
  • L´Aqulia (35 km)

Auf Anfrage helfen wir Ihnen gerne, eine passende Verbindung herauszusuchen. 


 Preise

 Buchungsbedingungen des Veranstalters

zum Buchungsformular: siehe oben rechts

Suche









laedt
Alle Eingaben löschen
Jetzt AnfragenJetzt Buchen
Lage
Newsletter-Bestellung
MathGuard Sicherheitsabfrage. Bitte lösen Sie folgende Rechnung:*
L1W         1        
Y      L    B 6   NJ2
ANB   NLT   42W      
  2    I      B   3LR
C18           F