Reit- & Sprachferien für Kinder & Jugendliche
in der Lüneburger Heide, Niedersachsen

In familiärer Atmosphere können Kinder und Jugendliche auf dem Witthof in der Lüneburger Heide unbeschwerte Reitferien verbringen. Außerhalb der Schulferien gibt es Reitangebotene für Erwachsene. Ausritte in umliegende Wälder und Heidelandschaft versprechen intensive Naturerlebnisse. Auch Reitabzeichen / -prüfungen können hier absolviert werden.



Region

Der Witthof liegt mitten im kleinen 100-Einwohnerdorf Aljarn, 80 km südlich von Hamburg. Zwischen Lüneburg und Dahlenburg gelegen, gehört Aljarn zur Gemeinde Altenmedingen am nordöstlichen Rande der Lüneburger Heide, im Landkreis Uelzen, Niedersachsen. Prächtige Wiesen, Sandwege durch traumhafte Mischwälder und eine Heidelandschaft prägen das landschaftliche Bild.

Der Hof selber liegt direkt im Dorf. Ein sehr schönes Ausreitgelände erfreut das Reiterherz! 


Gastgeber & Reiterhof

Gastgeberin Tina Schöning

Das Team des Witthofs - erbaut 1792 - besteht aus Gastgeberin Tina Schöning mit ihren Kinder Caren, Thimo und Christin. Pferdewirtin Marion und Englisch-Lehrerin Heather Glasher runden das Team ab.

Tina Schöning züchtet Connemaraponys und Kleinpferde mit einem Stockmaß von 1,48 m, die sich durch Nervenstärke, Leistungsbereitschaft und exzellente Rittigkeit auszeichnen. Auch gut ausgebildete Trakehner, Holsteiner und Hannoveraner stehen zur Verfügung.

Der Umgang zwischen Gästen und Gastgeberfamilie ist vertrauensvoll und familiär. Die Betreiber sind sich der von den Eltern übertragenen Verantwortung bewusst und nehmen diese gewissenhaft wahr.

Kundenmeinung - Ingrid H. schwärmt: "Ein Paradies für Kinder, die wie bei Bullerbü den ganzen Tag draußen oder im Stall Beschäftigung finden, ihre Zimmer praktisch nur zum Schlafen betreten und eine Tagesstruktur bekommen, die sowohl Anleitung als auch Freiheiten in einer familiär warmherzigen Umgebung bietet. Unsere Kinder möchten unbedingt wieder kommen." (März 2020)


Unterkunft & Verpflegung

Doppelbettzimmer

Die Gäste werden in traditionellen Fachwerkhäusern untergebracht. Insbesondere die Kinder und Jugendlichen werden von der kleinen Reiter-Gastfamilie wie eigene Familienmitglieder aufgenommen. Im Fokus der Betreuerinnen und der gesamten Familie steht, dass die Kinder sich wohlfühlen.
Auch für Kinder- & Jugendgruppen, Klassenfahrten und Gruppenreisen geeignet.
Bei längeren Aufenthalten besteht die Möglichkeit eine Waschmaschine und einen Trockner zu nutzen.

  • 2 Einzelzimmer, Dusche/WC
  • 2 Doppelzimmer, Dusche/WC
  • 8 Drei-/Vierbettzimmer (davon 2 mit Bad und 2 mit Bad auf dem Flur)
  • Insgesamt 25 Betten

Ältere Jugendliche und Erwachsene können ebenfalls in dem "Kastanienhäuschen" übernachten. Dieses hat ein Schlafzimmer mit zwei Einzelbetten für 2 Personen, ein Wohnzimmer mit Wasserkocher und kleinem Kühlschrank (keine Küche) und ein eigenes Bad.

Hier finden Sie weitere Bilder der Unterkünfte.

Verpflegung:
Alle Mahlzeiten werden gemeinsam eingenommen, und die Küche sorgt stets für eine nahrhafte und wohlschmeckende Verpflegung. 3 Mal täglich gibt es Gerichte aus der ländlich-rustikalen Küche. Auf Wunsch auch vegetarisch und glutenfrei.

  • Frühstück: Milch Kakao, Wasser, warme Brötchen, Brot, Toastbrot, Marmeladen, Honig, Nutella, Aufschnitt, Käse, Schmierkäse, Butter, Magarine, Gurken, Tomaten, Paprika...
  • Mittagessen: Pizza, Spagehttie, Pommes Frites, Frikadellen, Würstcghen, Buttergemüse, Kartoffeln, Salat....
  • Abendbrot: Brot, Aufschnitt, Käse, Toast Hawei, Stockbrot und Würstchen, Grillen mit Kartoffel und Nudelsalat, Gurken, Tomaten, Paprika...

Ganztägig verfügbar: Wasser, Milch, Kakao & Äpfel 


Reitanlage & Pferde

Stute mit Fohlen
Lacardi & Ginger

Parallel zum Wohngebäude liegen die Stallungen. Sie grenzen an die große Hofweide mit Sprung-Garten. Außerdem gibt es:

  • Reithalle mit Aufenthaltsraum (20x40 Meter)
  • Außen-Reitplatz (20x40 Meter)
  • Longierplatz (10x10 Meter)
  • Außen-Dressurviereck
  • Boxen: 21
  • Gaspferdetboxen: 5
  • Paddocks: 2
  • Weiden: 6

Auf dem Hof leben...
...ca. 30 Pferde und Ponys, darunter Hannoveraner, Trakehner, Oldenburger, Irish Huntee, Irish Tinker, Connemaras, Welsh-Pony, Shetties. Die Connemara Ponys stammen aus eigener Zucht.
Hinzu kommen noch (Zwerg-)Esel, Hunde und Katzen.

Der Betrieb ist von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) anerkannt und es wird ein Ausbildungsstand E-L angeboten.

Film von Connemarapony Luzifer vom Witthof

Eigenes Pferd

Wenn Sie ein eigenes Pferd haben, dann verstehen wir natürlich, dass Sie es die gesamten Ferien über nicht missen wollen. Darum können Sie es einfach mitnehmen!

Der Reiterhof bietet Box, Futter und Auslauf auf eigenem Paddock an. Und natürlich ist die Teilnahme an Unterricht & Ausritten möglich.


Reiten

Dressurreiten
Springreiten

Unter Aufsicht erfahrener Ausbilder und geschulter Hilfskräfte werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene sorgfältig nach den Grundsätzen der klassischen Reiterei in den Reitweisen Dressurreiten, Springreiten und Reiten im Damensattel ausgebildet.

Anfänger oder Wiedereinsteiger jeden Alters kommen zu ihrer eigenen Sicherheit an die Longe, bis das Sie das Gleichgewicht und ein gutes Gefühl / Routine zum Reiten und zum Pferd gefunden haben. Sie erlernen Stück für Stück die "Hilfen" die Sie geben müssen, um mit dem Pferd sinnvoll zu kommunizieren. So macht Reiten für Mensch und Tier Spaß.

Zu der Ausbildung für Reiter mit Erfahrung und fortgeschrittene Reiter gehört das Reiten im Dressurviereck, im Gelände, im Parcour und Sprünge, genauso wie der theoretische Reitunterricht, die Reitlehre und die Pferdepflege.

Ausritte durch Wald & Flur
Das kleine Dörfchen Aljarn ist umgeben von herrlichen Wiesen, Wäldern und beschaulicher Heidelandschaft. Geländeritte gehören zum täglichen Programm. Alle Reiter sammeln sich am Hoftor und dann geht es ab in die schöne Natur.

Zaumzeug:

  • Englischer Sattel (Dressur / Sprigen / Vielseitigkeit)
  • Zäumung mit Wassertrense bzw. zum Ausreiten Martingal
  • Reithelmverleih vor Ort

(Ferien-)Reitprogramm für Kinder & Jugendliche

Pferdepflege
Reitunterricht für Kinder

Anfänger
Zur praktischen Ausbildung gehört natürlich auch Stallarbeit und Pferdepflege, die von den Kindern gern wahrgenommen wird. Im Schulbetrieb erhalten die Kinder und Jugendlichen eine fundierte Reitausbildung.

  • Alleinreisende Kinder: 6-17 Jr.
  • Max. Reitergewicht: 90 kg
  • Reitunterricht / Ausritte mit max. 8-10 Reiter

Um allen eine schöne und lehrreiche Zeit zu ermöglichen ist es erforderlich, dass die Eltern ihre Kinder vorsorglich darauf hingewiesen, dass den Weisungen der auf dem Witthof verantwortlichen unbedingt Folge zu leisten ist.

Beispielhafter Tagesablauf: (Änderungen unter Vorbehalt)

  • 08.00 Uhr - Stalldienst nach Dienstplan (abwechselnd 3 Kinder)
  • 09.00 Uhr - Frühstück
  • Vormittags - Pflegepony putzen, Ausritt für Anfänger und/oder Fortgeschrittene, freies Spielen
  • (11.-13.00 Uhr - Englisch-Sprachkurs)
  • 13.30 Uhr - Mittagessen
  • Nachmittags - Theorie, Reitunterricht (Longe, Anfänger, Fortgeschrittene), Spiele
  • 19.00 Uhr - Abendessen
  • Abends - Lagerfeuer, Nachtwanderung, Kinoabend, Grillen, Musik & Tanz in der Reithalle, Theorie, freies Spielen

Das Freizeitprogramm findet während den Schulferien statt, ansonsten können sich die jungen Gäste frei auf dem Hof bewegen und miteinander spielen.


Reitunterricht mit Reitabzeichen

Der Hof bietet regelmäßige Reitabzeichen-Lehrgänge und Reitabzeichen-Prüfungen, auch in den Ferien, für große und kleine Reiter an. Hierbei werden alle wichtigen theorethischen und praktischen Kenntnisse nach FN-Richtlinien vermittelt.
So kann beispielsweise das kleine und große Hufeisen, der Basis-Reiterpass und das Deutsche Reitabzeichen in den Klassen 2, 3 und 4 abgelegt werden.

Mehr Informationen zu den Reitabzeichen finden Sie hier.

Englisches ReiterCamp

Englisch in den Ferien? Ja!
Denn zusammen mit dem Reiten macht auch Englisch lernen Spaß! Die fröhlich-lebendige Verknüpfung vereinfacht das Lernen und zusammen mit anderen Kindern, in einer entspannten Atmosphäre, geht das fast wie von selbst. Die Inhalte bewegen sich teils rund um das Thema Pferd, sodass auch keine Langeweile aufkommt.
Zusätzlich werden die Mahlzeiten (breakfast, lunch and dinner) zusammen an einem "english-speaking-table" (Deutsch sprechen nicht erlaubt) eingenommen. So können die Kinder das Gelernte direkt anwenden.

Ziel ist es, mit den Kindern spielerisch Vokabeln zu lernen, die Stolpersteine der Grammatik zu wiederholen, schulische Lücken zu schließen und ihnen den Spass an der Fremdsprache zu vermitteln.
Auch soll das Verständnis für andere Kulturen vermittelt werden. Wichtig ist die Entwicklung der Freude an der Sprache und die Entwicklung des Sprachgefühls.

Gruppe:

  • Min. 4 Kinder
  • Max. 8 Kinder
  • Einteilung je nach Alter & Anforderungen
  • Erarbeitung des Unterrichtsstoff ihrer Klasse, Versäumtes nachholen, Vokabeln rund ums Pferd

Täglich "English for Horselovers":

1-wöchiger Kurs:

  • Schwerpunkt: Kommunikation

2-wöchiger Kurs:

  • Sprachübungen, Grammatik, Lückentexte, Lesen (Texte über Pferde), Inhaltsangaben mit Fragen
  • Gerne Input von Eltern über Lernstand bzw. Lernziele des Kindes
  • Zum Abschluß des Englisch-Camps hält jeder eine "Speach" in Englisch über sein Lieblingsthema.


Beispielhafter Tagesablauf:

  • 08.00 Uhr - Aufstehen und kurz in den Pferdestall
  • 09.00 Uhr - Frühstück mit der Englischlehrerin (Deutsch sprechen verboten)
  • 11.-13.00 Uhr - Täglicher Englisch-Unterricht (wenn Zeit bleibt ein kurzer Ausritt)
  • 13.30 Uhr - Mittagessen
  • Nachmittags - Reiten, Pflegepferd, Freizeitaktivitäten
  • 19.00 Uhr - Abendessen
  • Abends - Lagerfeuer, Nachtwanderung, Kinoabend, Grillen, Musik & Tanz in der Reithalle, Theorie, freies Spielen

Beispielhafte Vokabelliste: sattle, bridle, headcoller, pass, trott, canter, galopp ...


Wer unterrichtet die Kinder?

Mrs. Glasher ist ein Original, das Lebensfreude transportiert. Sie hat lange Lehrerfahrung und ist dabei noch sehr motiviert. Jeder Kind findet bei ihr Spaß am Englisch-Lernen. 
Bei Ihrer Vorbereitung berücksichtigt sie vor allem die Klassenstufe, Schulform (Realschule o. Gymnasium), das Bundesland und das Alter der Kinder.


Reitprogramme für Erwachsene

Reitunterricht ohne Bügel
Doppelzimmer mit Bad
Ausreiten

Für alle Reitprogramme:

  • Termine: Außerhalb der Schulferien
  • Mindestteilnehmerzahl: 3 Reiter, max 10
  • Reitergewicht: max. 90kg
    Es wird über lange Sandwege und durch Laub- und Mischwälder geritten, sodass jeder die schöne Umgebung der Elbtalaue genießen kann.

  • Unterbringung: Doppelzimmer mit Bad
  • Verpflegung: Vollpension

Ausreitwoche für fortgeschrittene Reiter (Level 5):

  • An- & Abreisetag: Sonntag-Samstag
  • Dauer: 8 Tage / 7 Nächte
  • Programm: 4 Tagesritte mit Picknick & 1 Halbtagesritt


Ausreitwochenende für fortgeschrittene Reiter (Level 5):

  • An- & Abreisetag: Freitag-Sonntag
  • Dauer: 3 Tage / 2 Nächte
  • Programm: 1 kurzer Ausritt (Freitag), 1 Tagesritte mit Picknick (Samstag) & 1 Halbtagesritt (Sonntag)


Reitwochenende für Anfänger & Wiedereinsteiger:

In einer ruhigen Atmosphäre lernen Sie durch Bodenarbeit/Horsemanship den Umgang und die Sprach der Pferde. Durch unterschiedliche Übungen (Longe, Pylonen, Franklinball) wird das Rhythmusgefühl und die Balance gefördert. Je nach Fortschritt wird in kleinen Gruppen geritten und es wird ein erster (geführter) Ausritt unternommen.

  • An- & Abreisetag: Freitag-Sonntag
  • Dauer: 3 Tage / 2 Nächte
  • Programm: Bodenarbeit/Horsemanship, Longe- & Reitunterricht, (geführter) Ausritt 

Working Holidays

Bei den Working Holidays auf den Witthof wird wie in einer großen Familie zusammen gearbeitet und gelebt, entweder mit der Gastfamilie oder den anderen Teilnehmern. Übernachtet wird in Doppelzimmer oder Einzelzimmer mit Zuschlag. Das Angebot ist inkl. Vollpension, Bettwäsche und Handtücher.


Voraussetzungen:

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Mindestaufenthalt: 2 Wochen
  • Termine: außerhalb der Schulferien in Niedersächsischen, Hamburg und NRW
  • Reitkenntnisse: von Anfänger bis fortgeschrittene Reiter
  • Selbstständigkeit, Flexibilität, Einsatzbereitschaft

Je nach Arbeit besteht vor- oder nachmittags die Möglichkeit zum Reiten (Reitunterricht oder Ausreiten) oder auf Eigeninitiative die Umgebung zu erkunden.

Ablauf:

  • Arbeitstage: 5 / Woche
  • Arbeit: 4 Std. / Tag
  • Reiten (Unterricht, Ausreiten): 1,5 Std. / Tag
  • Freie Tage: 2 / Woche

Je nach anfallender Arbeit werden die Teilnehmer im Reitstall, im Garten und/oder im Haushalt eingesetzt. Hierbei werden Vorkenntnisse, aber auch Wünsche der Teilnehmer berücksichtigt.

Im Reitstall fallen typische Arbeiten, wie z.B. das Holen/Bringen der Pferde von/zur Koppel, Mithilfe bei der Versorgung Pferde, Boxen einstreuen, Sattel-/Trensenpflege und Kinder auf Ponys führen an. Als auch Hof-/Hallen-/Reitplatz-/Weide-/Gartenpflege sowie Zaun-/Hindernisbau.
Des Weiteren unterstützen Sie die Gastgeber bei der Kinder-/Gästebetreuung und im Service. Besonders gefragt sind Studenten die Englisch-Unterricht geben und mit den Kinder den ganzen Tag Englisch reden.

Bitte beachten Sie: Die Working Holidays keine günstige Urlaubsvariante, da der Schwerpunkt liegt hier auf "Working", nicht auf "Holiday"!

 „Testen Sie sich selber“


Gruppenreisen & Klassenfahrten

Eine Gruppenreise / Klassenfahrt auf einem Ponyhof ist ein Vergnügen für alle tierfreundlichen und aktiven Kinder & Jugendlichen.
Geritten wird auf braven Connemaras und Shetlandponys bei erfahrenene FN ausgebildeten Reitlehrern. Gemeinsam erlernen die Kinder und Jugendlichen den richtigen Umgang mit Tieren
Zudem gibt es genügend Platz zum Fußball spielen, Wandern, Stockbrot backen, aber auch tolle Unternehmungen, wie ein Besuch im Salzmuseum oder Schwimmbad werden unternommen.
Durch die angewandte Erlebnispädagogik mit und um das Pferd in der Natur, erkennen die Kinder ihre Fähigkeiten (Verantwortungsbewusstsein, Einfühlungsvermögen,…) und entwickeln mehr Selbstvertrauen / Eigeninitiative.

Dabei steht der Spaß immer an erster Stelle!
Einen beispielhaften Programmablauf finden Sie hier.

  • Max. Anzahl an Kindern:
  • Unterbringung Kinder: Mehrbettzimmer mit Dusche
  • Unterbringung Erwachsene: Einzel- / Doppelzimmer mit Bad/WC
  • Verpflegung: Vollpension (inkl. Getränke)
  • Programm: Reiten, Ponypflege, Ausflüge, Freizeitaktivitäten

Essenszeiten:  
8.30-9.00 Uhr Frühstück
13.00 Uhr Mittagessen
19.00 Uhr Abendbrot

Termine: Montag bis Freitag (außerhalb der Schulferien-NS/HH/NRW)

Ermäßigungen:
Je nach Gruppengröße gibt es 1-2 Freiplätze. Bei 14-21 Kindern ist 1 Kind kostenlos und ab 22 Kindern sind 2 Kinder kostenlos.
Generell gilt, dass das Lehrpersonal und/oder die Betreuer nichts für die Unterbringung bezahlen müssen.

Packliste:

  • Bettwäsche & Handtücher
  • Hausschuhe
  • Kulturbeutel mit Hygieneartikeln
  • Bequeme Hosen und Kleidung zum Reiten
  • Kleidung je nach Jahreszeit
  • Regenjacke, Schwimmsachen
  • Spiele

Hinweise:
1. Bitte geben Sie den Kindern keine Wertgegenstände mit, da es keine Wertschließfächer oder ähnliches gibt.
2. Das ländliche Funknetz ist derzeit noch nicht gut ausgebaut, sodass i.d.R. kein oder nur ein schlechter Handyempfang gegeben ist. Gerne können die Kinder das Haustelefon benutzen.


Freizeitaktivitäten

Der Hof ist wunderbar am Waldrand gelegen, sodass auch Nichtreiter bestens wandern, Rad fahren (Verleihservice im Nachbarort) oder auf der Ilmenau paddeln können. Wer es gerne entspannter mag kann den Tag auch in einer Therme oder auf einem Golfplatz verbringen.

  • Jod-Sole-Therme (Entfernung ca. 12 km)
  • Salztherme Lüneburg (Entfernung ca. 25 km)
  • Soltau Therme (Entfernung ca. 74 km)

  • Swin-Golf (Entfernung ca. 7 km)
  • Golf Club Bad Bevensen e.V. (Entfernung ca. 8 km)

  • Kletterwald Lüneburg-Scharnebeck GbR (Entfernung ca. 21 km)
  • Wildpark im Stadtforst Uelzen (Entfernung ca. 30 km)
  • Klosterhof Mendingen (Entfernung ca. 14 km)
  • Landgestüt Redefin (Entfernung ca. 71 km)

Gut zu wissen

  • Mindestaufenthalt in den Ferienzeiten: 6 Nächte
  • Zusatzübernachtungen buchbar
  • Nutzung der Waschmaschine und des Trockner bei längeren Aufenthalten
  • Gute Internetverbindung durch Glasfaserkabel, allerdings Telefonverbindung manchmal nicht so gut

Packliste
Bei jüngeren Kindern sollte eine "Packliste" vorhanden sein. Persönliche Stücke sollten namentlich gekennzeichnet sein, um Verwechslungen zu vermeiden. Taschengeld nehmen wir gern in Verwahrung und zahlen es bei Bedarf aus.

  • Bettwäsche (Bezug, Kopfkissen, Laken)
  • Handtücher, Waschzeug, Hausschuhe, Beutel für Schmutz-Wäsche
  • Reithelm (Pflicht, Verleih vor Ort möglich)
  • Bequeme Hosen (keine Jeans)
  • Turnschuhe (zum Voltigieren)

Anreise & Entfernungen

In der Regel bringen die Eltern Ihre Kinder auf den Hof und holen sie wieder ab. Auf Wunsch können Ihre Kinder am Bahnhof in Bad Bevensen oder Lüneburg gegen eine Pausche in Empfang genommen werden.

Wochenaufenthalt: Sonntagmorgen ab 9.00 Uhr bis Freitagabend ab 18.00 Uhr
Wochenendaufenthalt: Freitagmorgen ab 9.00 Uhr bis Sonntagabend ab 18.00 Uhr
Zusatzübernachtung z.B. bei ein 14 tägige Wochenaufenthalt ist ebenfalls buchbar.

Entfernungen:

  • Bavendorf: 4 km
  • Bad Beversen: 13 km
  • Lüneburg: 22 km
  • Hamburg: 75 km
  • Berlin: 250 km
  • Köln: 430 km
  • Frankfurt: 450 km
  • Stuttgart: 610 km
  • München: 705 km


Buchungs- & Stornobedingungen

Nach oben