Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung

Urlaub mit dem eigenen Pferd

Ein Urlaub mit dem eigenen Pferd: Etwas ganz Besonderes

Das steht für viele Pferdebesitzer jedenfalls fest. Und das sehen viele unserer Partner-Reiterhöfe genauso. Deshalb sind Gastpferde jederzeit willkommen. So gibt es neben Gastpferdeboxen, Weiden und/oder Paddocks auch die Möglichkeit, am Reitunterricht und an Ausritten teilzunehmen. Alternativ kann die Umgebung auch selbstständig erkundet werden. Urlaub mit dem eigenen Pferd ist unvergleichlich.

Sei es der Wunschtraum, am Strand zu galoppieren oder neue Reiterfahrungen auf einem anderen Reiterhof zu machen: Deutschland und dessen Nachbarländer bieten unterschiedliche Landschaften und Möglichkeiten. Wie wäre es mit einer Kombination von Reiten mit dem eigenen Pferd und Wellness- und Entspannungsangeboten für die Freizeitgestaltung?

Urlaub für Pferd und Reiter

Wer in den Ferien mitsamt eigenem Pferd dazulernen möchte, findet Angebote für Abzeichenkurse in schönster Urlaubsumgebung zum Beispiel im Schwarzwald. Oder er taucht für ein paar Tage auf einem urgemütlichen Reiterhof mit Saloon unter, wo feines Westernreiten in familiärer Atmosphäre gelehrt wird. Größere Gruppen oder Reitvereine sowie Kutschfahrer kommen in Holland auf ihre Kosten. Für spritzige Strandritte bietet die kleine dänische Nordseeinsel Römö an.

Wir haben unsere Ziele ausgiebig getestet, denn wir legen Wert darauf, Sie ausführlich und individuell beraten zu können. Das ermöglicht es uns, Ihre Wünsche und Erwartungen möglichst genau zu ermitteln und diese mit der Wahl des richtigen Urlaubsziels in Einklang zu bringen.

Urlaub mit eigenem Pferd: Individuelle Beratung, Information und Buchung

Wer seinen Urlaub mitsamt eigenem Pferd antritt, steht vor einigen Fragen:

  • Wo wird mein Pferd untergebracht?
  • Was muss ich beachten bezüglich der Einreisebedingungen? (Sicherer Transport ggf.?)
  • Was muss ich an Verpflegungsartikeln mitbringen?
  • An welchen Aktivitäten kann man teilnehmen?
  • Sind Gastpferde überall erwünscht?

Auf all diese wichtigen Fragen können wir Ihnen eine Antwort geben.

Tipps für den idealen Urlaub mit Pferd 

Damit Sie und Ihr Pferd startklar sind, haben wir ein paar Tipps für Sie bereit, die Sie bei der Planung und Vorbereitung für Ihren Pferdeurlaub berücksichtigen sollten:

Der sichere Pferdetransport

Bevor es losgeht, sollte unbedingt der Pferdeanhänger noch einmal komplett überprüft werden. Hat er noch TÜV und ist genug Luftdruck in den Reifen? Es muss sichergestellt werden, dass Ihr Anhänger verkehrstüchtig ist.

Für erfahrene Turnierpferde ist es meistens kein Problem, mehrere Stunden auf dem Anhänger zu stehen. Für unerfahrene Pferde, die eher selten oder nie transportiert werden, sollte rechtzeitig vor der Abreise das Verladen und Fahren geübt werden. Dadurch wird eine Routine geschaffen und das Pferd lernt, ruhig im Hänger zu stehen.

Es sollte aber nicht nur das Auf- und Abladen geübt werden, sondern es ist auch immer sinnvoll, kurze Strecken zu fahren, um das Pferd daran zu gewöhnen. Dies verhilft Ihnen gleichzeitig zu einem besseren und routinierteren Fahrgefühl mit Anhänger.

Gewöhnen Sie Ihr Pferd auch an die Transportgamaschen zum Schutz, denn diese sind nicht für jedes Pferd eine Selbstverständlichkeit. Gewöhnen Sie es langsam daran und führen Sie es damit erst einmal am Hof auf und ab, bevor Sie mit dem Verladen beginnen.

Wenn Sie während der Anreise zum Urlaubsort Pausen an Raststätten einlegen, ist es sicherer, wenn Sie Ihr Pferd nicht ausladen. Die Gefahr, dass es Panik bekommt und sich losreißt, ist dabei zu groß. Bieten Sie ihm auf jeden Fall immer wieder Wasser an, auch wenn es nichts trinken möchte. Ein Heunetz im Anhänger sorgt dafür, dass Ihr Pferd ausreichend mit Raufutter versorgt ist und sich während der Fahrt beschäftigen kann.

Bei warmen Temperaturen sollte etwa alle zwei Stunden eine Rast eingelegt werden, bei kühleren Temperaturen reicht eine Pause alle drei bis vier Stunden. Sollte es im Sommer besonders warm sein, muss daran gedacht werden, dass sich ein Anhänger sehr stark aufheizen kann. Daher sollten Sie Ihre Fahrt für die frühen Morgenstunden oder am späteren Abend planen.

Checkliste für den Reiturlaub mit eigenem Pferd

Damit beim Packen für die Reise mit dem eigenen Pferd nichts vergessen wird, haben wir hier eine Liste mit den wichtigsten Ausrüstungsgegenständen. So kann früh genug mit dem Packen anfangen werden und Punkt für Punkt abgehakt werden, damit am Tag der Abreise in der Eile nichts mehr schiefgehen kann. Ist die richtige Ausrüstung gepackt, kann der Urlaub für Sie und Ihren Vierbeiner losgehen.

Packliste für den Reiter

  • Reithelm
  • Reithose
  • Stiefel oder Stiefelletten
  • Eventuell Reithandschuhe
  • Reisepass / Ausweis
  • Hänger- und Fahrzeugschein
  • Reitjacke/Weste
  • T-Shirts
  • Jeans
  • Pullover
  • ggf. Schwimmsachen
  • ggf. Schal, dicke Wintersachen
  • ggf. Gummistiefel
  • Mückenspray / Sonnencreme

Packliste für Ihr Pferd

  • Halfter & Führstrick
  • Sattel & Zubehör
  • Ggf. Sattelunterlage
  • Trense & Zügel
  • Transportgamaschen/Gamaschen
  • Ggf. Gerte
  • Putzzeug
  • Urlaubs-Stallapotheke
  • Equidenpass & Impfpass
  • eigenes Futter (je nach Verpflegung)
  • ein Heunetz, damit Ihr Pferd während der Hängerfahrt etwas zu tun hat
  • Leckerlies zur Belohnung
  • Wasserkanister & Eimer (wird schon während der Fahrt benötigt)

Ein kleiner Tipp für den geplanten Urlaub mit Pferd: Fragen Sie einen Stallkollegen, ob dieser nicht auch Lust hätte, mitzukommen. Zusammen macht es viel mehr Spaß, Sie können sich die Transportkosten teilen und Ihre Pferde fühlen sich wohler, da sie einen Freund dabeihaben, den sie aus ihrer gewohnten Umgebung kennen.

Versicherungen für das eigene Pferd im Urlaub

Bevor das Pferd in den Hänger verladen wird, sollte man sich erst einmal Gedanke über eine Versicherung machen. Grundsätzlich wird immer geraten, eine Haftpflichtversicherung für das Tier abzuschließen. Viele Ställe setzen das sogar voraus.

Falls Sie schon eine haben, erkundigen Sie sich am besten, welche Schäden die Haftpflichtversicherung übernimmt. Sie können außerdem bei dem Stall, in welchem Sie Ihr Pferd während des Urlaubs unterbringen wollen, nachfragen, ob dieser extra versichert ist, falls es dort zu einem Schaden kommt.

Geht die Reise mit Ihrem Pferd ins Ausland, sollten Sie sich auf jeden Fall schlaumachen, ob es dort versichert ist. Einige Haftpflichtversicherungen decken bereits einen Auslandsaufenthalt von bis zu mehreren Jahren ab.

Gesundheits- und Fitness-Check

Wenn Sie merken, dass es Ihrem Pferd nicht gut geht oder es vor Kurzem erst krank war, sollten Sie keinesfalls mit ihm in den Urlaub fahren. Das Immunsystem ist dann bereits angeschlagen und es könnte durch den Stress der Reise noch schlimmer erkranken. Überprüfen Sie zusätzlich den Zustand der Hufe und lassen Sie bei Bedarf noch einmal den Hufschmied kommen.

Die Gesundheit und das Wohl Ihres Vierbeiners sollte immer an erster Stelle stehen, auch wenn das bedeutet, dass Sie Ihren geplanten Urlaub mit eigenem Pferd absagen müssen.

Egal wo Sie letztendlich hinreisen, Ihr Pferd muss wirklich fit dafür sein. Überlegen Sie sich vorher, was Sie vor Ort alles unternehmen wollen und trainieren Sie gegebenenfalls Wochen zuvor richtig darauf hin. Bauen Sie Muskel- und Konditionstraining mit ein, damit Sie und Ihr Vierbeiner unter besten Voraussetzungen die Reise antreten könnt. Seien Sie sich außerdem bewusst, dass die langen Ausritte auch für Sie selbst anstrengend werden können und eine gewisse Ausdauer erfordern.

Richtig gut: Urlaub mit eigenem Pferd

Jeder Pferdebesitzer kennt es: Der Urlaub ohne das eigene Pferd fühlt sich nicht richtig an. Deshalb haben wir Partner-Reiterhöfe, die Gastpferde willkommen heißen. Hier können Sie die Landschaft hoch zu Ross erkunden und neue Erinnerungen bilden.

Damit der Urlaub mit dem eigenen Pferd entspannt wird und nicht in Stress ausartet, müssen offene Fragen geklärt werden. Dazu gehört nicht nur die Versicherung für das Pferd, sondern auch der Zustand des Transporters sowie die Unterkunft am Urlaubsort. Zudem sollte ihr Pferd gesund sein, denn die Reise und Umstellung an den fremden Ort bedeuten oftmals Stress für das Tier. Haben Sie Ihren tierischen Urlaub gut vorbereitet, steht einer wunderbaren Zeit nichts mehr im Weg.